Aigle Parcours 2 Iso Gummistiefel im Einsatz

716

Der Einsatz von guten Gummistiefeln ist für den Jäger unverzichtbar. Besonders in der „schönsten Jahreszeit“, dem Herbst, benötigen wir einen zuverlässigen Schutz vor nassen und kalten Füssen.

Wir haben unser Augenmerk auf einen Stiefel aus dem renommierten französischen Traditionshaus Aigle geworfen. Aigle ist in Jagd- und Anglerkreisen für seine Qualität bekannt und hat seit 1853 Erfahrung in der Herstellung von Schuhen.
Alle Aigle Stiefel werden von Hand in Frankreich aus Naturkautschuk hergestellt.

Der im Test getragene Gummistiefel, der Parcour ISO 2, ist die Wintervariante aus der Parcour Reihe der zweiten Generation.

Der Parcour ist aus hochwertigem Naturkautschuk hergestellt und hat dementsprechend eine weiche Haptik und ist besonders anschmiegsam und elastisch. Der Schaft des Stiefels ist an die natürliche Form des Unterschenkels angepasst und die Wadenweite ist im Umfang verstellbar. Somit ist ein fester Halt gewährleistet.

Gummistiefel

Die relativ dicke Sohle wirkt sich positiv auf den Tragekomfort aus. Sie verfügt über die dreifache Dichte und hat stoßdämpfende Kissen integriert, was ein ermüdungsfreies Tragen ermöglicht. Das Profil der Sohle ist grob und somit für nahezu jede Geländeform brauchbar.

Der Gummistiefel hat ein Futter aus 4,5 cm dickem isolierendem Neopren, das eine Thermoisolation bis -20 Grad gewährleisten soll.

Fazit: Der Aigle Parcour Iso 2 ist ein sehr bequemer Gummistiefel, der hält was er verspricht. Er ist 100 % wasserdicht und eignet sich durch das Neoprenfutter besonders für die kalte Jahreszeit. Einziger Nachteil, der Stiefel hat keine herausnehmbare Sohle.